Veranstaltungen von Roland Flückiger-Seiler

Ausstellung im Saaser Museum, 3906 Saas Fee (VS)
«Hotellerie und Tourismus im Saastal 1800-1920»

kuratiert von Dr. Roland Flückiger-Seiler

Bericht im Walliser Boten vom 30. Juli 2019


Donnerstag, 3. Oktober 2019
Geschichte als Alleinstellungsmerkmal in der Hotellerie
Kurzreferat im Rahmen der Prämierung
“Das historische Gasthaus in Südtirol 2020”
Ort: Hotel Schloss Englar, Pigeno 42, I-39057 St. Michael-Eppan / Südtirol

Hotel Schloss Englar in Eppan

Mittwoch, 25. September 2019 

"Gommer Bergbauern und Hotelkönige" 
Eine ganztägige Erlebnisreise mit Höhepunkten im ganzen Goms zwischen Gletsch und Binn. 

Fahrt im historischen Postauto (Berna Frontlenker Baujahr 1956) 

Reiseleitung: 
Roland Flückiger-Seiler, Mühlebach und Bern 
Architektur- und Hotelhistoriker 
Benno Mutter, Niederwald und Bern 
Kunsthistoriker und Denkmalpfleger 

Programm: 
09h15 Abfahrt in Brig
10h15 Niederwald: Kaffee und Gipfeli - Cäsar Ritz 
11h30 Obergesteln nach dem Brand von 1868 
12h30 Gletsch: Mittagessen - 
      Hotel Glacier du Rhone, Hausführung 
15h00 Münster: gotischer Flügelaltar, historische Häuser 16h00 Blitzingen: Geburtsort Alexander Seiler - Brand 1932 17h00 Binn: Hotel Ofenhorn - Apéro und Hausführung
      Möglichkeit zur Übernachtung im Hotel Ofenhorn
19h00 Ankunft in Brig
  
Flyer_Erlebnisreise-Goms_2019
Sonntag, 1. September - Dienstag, 3. September 2019 

Die einmalige Kulturreise ins Berner Oberland und ins Oberwallis führt in gemütlicher Atmosphäre mit historischen Postautos aus den 1950er Jahren durch eine atemberaubende alpine Landschaft, macht Station an Brennpunkten der Tourismusgeschichte, öffnet die Türen zu historischen Hotels und bietet Dorf-, Kirchen- und Hotelführungen unter kundiger Leitung.
 
  

Reiseleitung: 
Roland Flückiger-Seiler, Architektur- und Hotelhistoriker Benno Mutter, Kunsthistoriker und Denkmalpfleger 

Postautos:
Das erste Postauto (Sonntag: Fahrt Thun–Interlaken–Brienz) ist ein Schnauzenpostauto, FBW Alpenwagen 3A, Baujahr 1953 (Bild links) mit zeitgenössischem Gepäckanhänger. 
Das zweite Postauto (Montag: Giessbach–Grimsel–Gletsch–Münster–Mühlebach–Binn / Dienstag: Binn–Ernen–Brig) ist ein Frontlenker, Berna L4UPT2H, Baujahr 1956, Motor 125er Saurer mit 8717 ccm Hubraum und 125 PS (Bild rechts). Das Fahrzeug war 1956–1984 im Einsatz in Maroggia (TI)